clipdealer celluliteWirksame Hilfe gegen Dellen: Der Sommer ist zwar vorbei - die meisten Frauen haben aber auch in der Thermenzeit gerne straffe Beine und einen knackigen Po. Ich verrate Ihnen Tipps, die wirklich helfen.


Frauen jeden Alters fürchten sie: unschöne Dellen an Po und Oberschenkeln. Viele – oft wirkungslose Strategien gegen Cellulite werden täglich über das Internet oder diverse Schönheitsmagazine kolportiert. Und wir wissen längst: die unbeliebte Orangenhaut hat nichts mit Übergewicht zu tun, denn auch schlanke, sportliche Frauen können an den unschönen Dellen leiden.

Typisch weiblich

Etwa 85 Prozent aller Frauen haben eine Veranlagung für Cellulite. Bei Männern tritt sie viel seltener auf, weil deren Bindegewebe anders strukturiert ist. Bei Frauen spielen neben einer genetischen Veranlagung der spezielle Aufbau der Haut, ungünstige Lebensgewohnheiten und  - wie schon so oft das weibliche Hormon Östrogen (z.B. auch die Antibaby-Pille) eine besondere Rolle. 


Viele angepriesene Wundermittel gegen die störenden Dellen klingen zwar sehr verlockend. Herkömmliche Kosmetika mit Anti-Cellulite Extrakten wie Efeu, Algen und Koffein sind aber prinzipiell wirkungslos, da die Wirkstoffe an der Hautoberfläche bleiben und nicht ins tiefer gelegene Hautgewebe eindringen. „Wir sprechen bei der Cellulite von einer Veränderung des Unterhautfettgewebes, das heißt, von außen aufgetragene Wirkstoffe müssen erst die gesamte Oberhaut und das Bindegewebe durchdringen“, erklärt die Hautärztin Dr. Sabine Schwarz aus Wien-Meidling.

 

clipdealer verkapselte vitamineAusnahmen können laut der versierten Ärztin Lotionen und Cremes darstellen, die spezielle Extrakte  - eingebettet in Liposomen enthalten. Das sind mikroskopisch kleine Kapseln auf Lecithinbasis, die darin eingeschlossene Wirkstoffe in die Hautschichten einschleusen. Nur so gelangen sie an den Ort des Geschehens und sorgen für die Spaltung der Fettzellen und deren Abtransport. Besonders wirksam sind Cremes auf Liposomenbasis in Form von Folienwickeln.

 

Schön im Kosmetikstudio

Neue Technologien in der apparativen Kosmetik helfen ebenfalls das Hautbild zu straffen: „Die Radiofrequenz-Therapie beispielsweise festigt schlaffes Bindegewebe durch die Aktivierung der körpereigenen Kollagenfasern“, so Schwarz. „Der Cavitations - Ultraschall entfernt Fettzellen auf sanftem Wege. Endermologie mit Infrarotlaser fördert die Lymph- und Blutzirkulation und verbessert so das Hautbild bei Cellulite“. Im Allgemeinen sind für dieses Behandlungen je nach Ausprägung 5-10 Sitzungen notwendig. Kostenpunkt: 500-1500 Euro. Bei sehr hartnäckigen Fettpölstern empfiehlt die Ärztin aus Wien die Fett-Weg-Spritze.  

 

Was noch hilft:


Ernährungsumstellung

Reduzieren Sie Fett, Zucker, Alkohol, Wurstwaren sowie alle Fertiggerichte. Stattdessen sollte vermehrt basische Kost shutterstock abnehmenmit Gemüse, ungesättigten Fettsäuren und Vollkornprodukten auf den Speiseplan. Wenn Sie trotz Diät und Sport schwer abnehmen oder nach dem Essen ein Völlegefühl oder Blähungen verspüren, könnte eine Nahrungsmittelunverträglichkeit dahinter stecken, die den Stoffwechsel negativ beeinflusst. 

Basenpulver
In Apotheken und Reformhäusern gibt es eine Vielfalt an Basenpulver-Präparaten (z.B. Dr. Auer, Orgon) zur täglichen Einnahme. Sie enthalten wertvolle Mineralien, vor allem Kalium, Kalzium und Magnesium, die der Übersäuerung im Köper entgegenwirken: Säuren und Schlackenstoffe, die im Körper abgelagert sind, werden gelöst und abtransportiert. Zusätzlich werden auch Basenbäder zur Entsäuerung des Gewebes angeboten. (Empfehlung: 1-2 Mal pro Woche für 30-60 Minuten).

 

Body-Wrapping
Die Wickeltechnik hilft, die Durchblutung und Lymphzirkulation anzukurbeln und eignet sich gut zur Gewebefestigung. clipdealer pflegecremeZunächst werden die exponierten Stellen (Bauch, Hüften, Oberschenkel, Oberarme) mit einer speziellen Lotion (z.B. HyaMagic Orange Splash) eingerieben. Anschließend wird der Körper in eine spezielle Folie eingewickelt. Unter der Folie entsteht Wärme, so werden die in der Packung enthaltenen Wirkstoffe und ätherischen Öle ( Centella Asiatica, Coleus Forskohlii, Koffein, Orangen - und Grapefruitöl) von der Haut besser aufgenommen. Wenn die entschlackenden Wirkstoffe in Liposomen verkapselt sind, werden sie noch schneller eingeschleust. Einwirkzeit: 40-60 Minuten. Ergebnis: sofort sichtbar.

 


Bewegung
Mindestens 20 Minuten Bewegung pro Tag hilft nicht nur Fettpölster loszuwerden, sondern auch den Stoffwechsel anzukurbeln. 

Stoffwechselaktivierung/Lymphentgiftung
Lymphdrainage durch einen Diplommasseur, Schröpfmassagen, tiefe Massage mit durchblutungsfördernden Massageölen (Rosmarin, Kampfer, Wacholder, Zypresse..) oder kneipp‘sche Wechselduschen fördern die Durchblutung und sind auch noch angenehm.  

clipdealer basenbad

Schüssler Salze
Calcium fluoratum oder Silicea für Bindegewebestraffung lokal und in Tablettenform

 

grüner tee clipdealerGenug trinken

Mit viel Flüssigkeit regen Sie den Stoffwechsel und die Fettverbrennung an. Die Niere wird angeregt und so scheiden Sie automatisch Giftstoffe aus dem Körper aus. Trinken Sie also täglich mindesten zwei Liter Wasser oder ungesüßten Tee, am besten Brennnesseltee.

Peelings
Meersalzpeeling: auf 250 g Meersalz je 10 Tropfen ätherische Öle (Wacholder, Orange, Grapefruit); einreiben, 5-10 Minuten einwirken lassen und abspülen
Kaffeepeeling: Kaffeesatz mit etwas Mandelöl verrühren und auftragen – angeblich der neueste Hit aus Brasilien!

clipdealer vitaminwasserbombe