shutterstock augenSchlupflider, Tränensäcke & Co
Was die ästhetische Augenchirurgie heute kann

 

Die Augen sind nicht nur zwei wichtige Fixpunkte in unserem Leben, sie sind maßgeblich an unserer Ausstrahlung und Attraktivität beteiligt. Doch gerade die empfindliche Haut der Augenpartie ist sehr empfänglich für sichtbare Zeichen der Zeit: der natürliche Alterungsprozess, Lebensstil, Stress und Umwelteinflüsse, aber auch die eigenen Gene spielen eine erhebliche Rolle bei der zunehmenden Erschlaffung des Bindegewebes.

Kosmetik oder Medizin?
Eine dieser Schwachstellen sind die sogenannten Schlupflider, wobei obere und/oder untere Augenlider sichtbardoccheck op „herunterhängen“. Für die meisten Betroffenen sind sie zwar in erster Linie ein ästhetisches Problem, denn sie lassen uns müde und erschöpft aussehen, auch wenn wir es gar nicht sind. „Zu einer gesundheitlichen Beeinträchtigung kommt es unter Umständen dann, wenn die Augenlider so sehr hängen, dass sie das Sichtfeld einschränken“, weiß Dr. Angelika Klein-Theyer, Augenärztin an der Universitätsklinik für Augenheilkunde in Graz. Manchmal ist der Leidensdruck so groß, dass er sogar zu psychischen Verstimmungen führt. „In solchen Fällen ist eine operative Lidkorrektur eine durchaus vernünftige Option“, rät Dr. Klein-Theyer. Es gibt aber auch immer mehr Patienten und Patientinnen, die sich aus kosmetischen Gründen eine Lidstraffung wünschen, um ein jugendlicheres Aussehen zu erhalten. Falten am Unterlid lassen sich auch mit Botox-Injektionen zum Verschwinden bringen, allerdings nur, wenn die Haut noch jung und straff ist. „Bei älterer Haut ist die operative Unterlidkorrektur zielführender“, versichert die Grazer Ärztin.

Genau genommen handelt es sich beim Schlupflid um einen ausgeprägten Hautüberschuss am Ober – oder Unterlid, manchmal auch mit Fetteinlagerung unter der Haut. Bei der Operation gegen Schlupflider wird bei der Lidkante ein Hautschnitt gesetzt, mit Strom oder mit dem Laser wird anschließend das erschlaffte Fettgewebe aus dem Oberlid entfernt, überschüssige Haut wird weg geschnitten und die Wunde wird vernäht.

Problem Tränensäcke
Auch wer unschöne Tränensäcke loswerden will, muss unter den Laserstrahl. Chronisch ausgebeulte Unterlider a la Derrick sind ebenfalls eine angeborene, meist aber altersbedingte Bindegewebsschwäche, die korrigiert werden kann. Dr. Klein-Theyer: „Das Auge ruht in einem Fettpolster, der von einem feinen Band gestützt wird. Mit zunehmendem Elastizitätsverlust der Haut kann es passieren, dass das Fett ins Unterlid rutscht, was eine Schwellung der Unterlider beziehungsweise die Bildung  von Hautwülsten zur Folge hat“. Auch hier werden im Zuge der Operation Fett und überschüssige Haut entfernt und die Lidhaut gestrafft.  

Eng verknüpft mit dem Problemfeld rund ums Auge sind auch abgesunkene Augenbrauen, die oft einen mürrischen Gesichtsausdruck hinterlassen. Um eine  Asymmetrie oder einfach nur die Form der Brauenlinie zu korrigieren, bietet sich das sogenannte Augenbrauenlifting (Brow-Lift) an. Aber auch zur Wiederherstellung der Gesichtssymmetrie etwa nach einer Gesichtslähmung kann diese Operationstechnik eingesetzt werden. Dabei können gleichzeitig auch Falten an der Stirn oder Nasenwurzel korrigiert werden (Stirnlifting).

Im Gegensatz zur Lidstraffung, die von einem spezialisierten Augenarzt durchgeführt werden sollte, ist der Brow Lift eher die Domäne des plastischen Chirurgen. Liftings werden heute generell so durchgeführt, dass ein natürliches, altersgemäßes Aussehen erhalten bleibt.

Augenlifting clipdealerAugenarzt contra Plastische Chirurgie

Eingriffe zur Augenlidstraffung (Blepharoplastik) sind mittlerweile Routine mit verhältnismäßig geringem Aufwand. Sie bewirken eine deutliche Veränderung, die über viele Jahre bestehen bleiben kann. Wenn man eine Operation in Erwägung zieht, darf der Schönheitsfehler aber nicht isoliert betrachtet werden. „Ganz essentiell ist eine eingehende Augenuntersuchung“, betont Dr. Klein-Theyer. „Oft stellt sich bei genauer Analyse des Augenumfeldes heraus, dass die Ursache für ein angebliches Schlupflid eigentlich eine tiefe oder abgesunkene Augenbrauenposition ist. In diesem Fall führt ein Augenbrauenlifting viel eher zum Erfolg“. Auch das, was als  „Tränensack“ erscheint, ist nicht immer allein ein Problem des Unterlides. Nicht selten ist ein Schwund des Wangenvolumens oder ein Absinken der Wangenpartie beteiligt.

„Wer sich selbst nicht mehr gefällt, und überzeugt ist, sich nach einer  Schönheitsoperation besser zufühlen, sollte einen spezialisierten Augenarzt zu Rate ziehen. Sinnvoll ist auch, einen Kostenvoranschlag ausarbeiten lassen, da die Kosten für eine Schönheitsoperation fast immer selbst zu tragen sind. Dr. Klein-Theyer: „Nur wenn die Operation aus medizinischen Gründen notwendig ist, zahlen die Krankenkassen“.

Ästhetische Augenchirurgie – die Facts
Häufigste Indikation: Schlupflider, Tränensäcke(Lidstraffung), Augenbrauenlifting
OP-Dauer: ca. 1 Stunde, max.3 Stunden
Narkoseart: örtliche Betäubung/Dämmerschlaf/Vollnarkose
Klinikaufenthalt: ambulant am OP-Tag, je nach Umfang 1-2 Tage stationär möglich
Nachwirkungen: Schwellung, kleine Blutergüsse, geringe Schmerzen
Nachsorge: in den ersten 8 Tagen unbedingt Sonnenlicht und Sport vermeiden
Nahtentfernung: nach einer Woche
Gesellschaftsfähigkeit: in der Regel nach 1-2 Wochen
Risiken: Infektionen,Nachblutungen, Narbenbildung, Nervenschädigungen
Ergebnis: langfristig (mehrere Jahre)
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Artikel erschienen im Magazin „Gesundheit“, November 2012, Autor: Sigrun Rux