shutterstock woman over 35Erste Fältchen – da helfen nicht nur Botox & Co.

Gesichtsmuskel-Aufbautraining heißt der neue Erfolg versprechende Trend.

Irgendwann zeigt es das Spiegelbild schonungslos: die Wangen senken sich ab, das Gesicht wird immer flacher und verliert an Volumen, die Augenlider erschlaffen, die so genannte Zornesfalte zwischen den Augenbrauen wird tiefer, die Mundwinkel zeigen nach unten.

Für die vorprogrammierte Hautalterung, also die Fähigkeit der Haut, Wasser zu binden, aber auch der Verlust an Elastizität – und somit Faltenbildung und erschlaffende Gesichtskonturen – sind teilweise genetische Faktoren verantwortlich. „Mit zunehmendem Alter verlieren wir aber etwa 30-40% an Muskelmasse, was sich im Gesicht durch den Verlust an Volumen bemerkbar macht“, weiß Christa Gugler, Buchautorin und Schönheitsexpertin. „Die Haut im Gesicht kann zwar durch ein entsprechendes Kosmetikprogramm länger frisch und jugendlich erhalten bleiben, doch was nützen die teuersten Cremes, wenn die darunter liegenden Muskeln gleichzeitig verkümmern?“

Lassen Sie die Muskeln spielen

Wir haben über 50 Gesichtsmuskeln, benützen aber nur die Hälfte, und die belasten wir meist einseitig.Gesichtsmuskel Kein anderer Teil unseres Muskelorgans arbeitet so wenig wie die mimische Muskulatur, was sie allmählich verkümmern lässt. Und genau diesem Prozess gilt es entgegenzuwirken: Ähnlich wie bei Bauch-Bein-Po-Training, wodurch die Muskeln vergrößert und gekräftigt, und die darüber liegende Haut gestrafft werden soll, funktioniert es auch im Gesicht. Auch diese Muskeln können gezielt trainiert werden. Ergebnis: eine rosige, straffere Haut mit weniger Falten.

Um das gesamte Gesicht zu straffen, müssen Muskeln aktiviert werden, die sich im Nacken, am Hinterkopf, rund um die Ohren und an Wange und Stirn befinden. „Zu Beginn ist es für die meisten gar nicht so einfach, die entsprechenden Muskeln überhaupt zu spüren, geschweige denn anzuspannen und wieder zu entspannen“, berichtet Christa Gugler von ihren Erfahrungen in den Workshops, die sie rund um Linz veranstaltet. „Bei meinen Übungen sollten Sie einen deutlichen Muskelschmerz oder zumindest eine starke Anspannung in Form eines leichten Zitterns verspüren“.

„Beim Gesichtsmuskel-Aufbautraining verhält es sich wie beim Sport, nur regelmäßiges Training ist von dauerhaftem Erfolg gekrönt“, verrät die Face-Trainerin ihr Erfolgsgeheimnis. Die besten Ergebnisse erzielt man, wenn man in den ersten 8 - 10 Wochen alle Übungen drei Mal täglich wiederholt. Nach dieser Aufbauphase ist es ausreichend, die Lektionen an fünf Tagen in der Woche je einmal auszuführen. Anfangs ist es sinnvoll, die einzelnen Übungen vor dem Spiegel zu „kontrollieren“, später können sie immer wieder in den Alltag eingestreut werden: beim Autofahren oder am Schreibtisch, in der Küche oder ganz entspannt in der Badewanne.

Gesichtsmuskeltraining

•baut Gewebefasern und Muskelzellen wieder auf

•verringert den Abbau von Kollagen und Elastin

•regt die Blutzirkulation und den Hautstoffwechsel an

•verstärkt die Aufnahme von kosmetischen Wirkstoffen

•hilft den Zeichen der Zeit auf natürlichem Weg entgegenzuwirken und vorzubeugen

 

Übung: Volle feste Wangen:GMT klein

Volle Wangen verleihen dem Gesicht eine besonders jugendliche Note. Durch diese Übung werden die Wangen in oberen Bereich gehoben. Auch effektiv gegen herabhängende Mundwinkel.

1. Ausgangsposition: Formen Sie mit den Lippen ein >O< und pressen Sie die Oberlippe während der gesamten Übung fest an die Zähne. Streifen Sie mit den Händen die Mimikfalten seitlich des Mundes glatt.

2. Lächeln Sie nun mit den Mundwinkeln, indem Sie sie fest nach innen drücken. Dann nur die Mundwinkel entspannen aber nicht die Lippen auf den Zähen lockern. Wiederholen Sie dieses An – und Entspannen (nur mit den Mundwinkeln lächeln) 30 Mal im Sekundentakt. Die Wangen schieben sich bei jeder Anspannung nach oben.

3. Anschließend die Mundwinkel noch einmal fest nach innen drücken und diese Anspannung 30 Sekunden halten.  

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Artikel: Sanftes Face-Lifting (erschienen im Magazin "Gesundheit", November 2012), Autor: Sigrun Rux